Fassadendämmung 2017-06-28T21:18:05+00:00

Fassadendämmung Augsburg

Fassadensanierung und Dämmung der Außenwände – Sie sparen Geld und Energie

Fördermöglichkeiten bei energetischer Sanierung in Anspruch nehmen

Fassadendämmung in Augsburg anbringen lassen

Bild: Dämmung an der Außenwand hilft Energie sparen

Rund um die Fassadendämmung und Sanierung ist die Firma Bossmann GmbH im Raum Augsburg und Umgebung gerne für Sie da. Wenn Sie Ihre Fassade dämmen möchten, um Energie zu sparen, kontaktieren Sie uns. Wir machen Ihnen gerne einen Kostenvoranschlag ganz nach Ihren Bedürfnissen.

Was bringt eine Fassadendämmung oder Sanierung?

Mit einer guten Dämmung sparen Sie Heizkosten und damit bares Geld, da die Wärme nicht mehr so einfach aus dem Haus oder der Wohnung durch das Mauerwerk entweichen kann und die Kälte nicht von außen eindringt. Weiterhin vermeiden Sie mit einer gedämmten Außenwand die Schimmelbildung, da es keine Kältebrücken mehr an der Wand gibt. Im Sommer bleibt die Hitze draußen und Sie haben ein angenehmes Wohnklima in allen Räumen.

Die Fassade – das Gesicht des Hauses

Die Fassade ist das Gesicht des Hauses. Mit ihr wird jedes Gebäude individuell gestaltet. Sie muss aber noch mehr können, als nur der Optik zu dienen. Eine gute Fassade muss das Haus vor Witterungseinflüssen schützen. Der Energieverbrauch wird dadurch enorm gesenkt. Das Wohnklima muss perfekt sein, im Sommer sollte die Hitze und im Winter die Kälte draußen bleiben.

Eine Fassadensanierung erfordert ein Gesamtkonzept

Die Fassadensanierung inkludiert meist auch einen Fenstereinbau. Über alte Fenster, die nicht den neuesten Energiestandards entsprechen, geht viel Wärme verloren. Eine gute Isolierung hält auch Lärm ab. Das muss bei der Sanierung berücksichtigt werden.

Achten Sie auf die Energiesparverordnung

Beim Erneuern der Fassade kann es sein, dass die Energiesparverordnung (EnEV 2014) zu beachten ist. Ist keine Dämmung vorhanden, muss sie eingebaut werden. Ist auf der Außenseite des Hauses eine Verschalung mit Platten angebracht, oder wird der Außenputz erneuert, tritt diese Verordnung in Kraft. An die Außenwände werden gewisse Anforderungen gestellt, ein bestimmter U-Wert muss erreicht werden. Der Fachmann weiß genau, welche Dämmung für ein Objekt erforderlich ist. Denkmalgeschützte Häuser sind von dieser Verordnung ausgenommen. Bei diesen darf an der Fassade nichts geändert werden.

Beanspruchen Sie die Förderungen für die Sanierung der Fassade

Jeder, der seine Fassade renovieren lässt, kann eine Förderung beantragen. Gewisse Voraussetzungen müssen allerdings erfüllt werden. So muss das Haus mit einer Wärmedämmung versehen werden, sofern noch keine vorhanden ist. Die Förderung der KFW beträgt 10 % der Sanierungskosten, maximal werden 5.000 Euro pro Wohneinheit gefördert. Eine andere Möglichkeit, die Sanierung zu finanzieren, ist mittels eines Kredites. Der Tilgungszuschuss beträgt bis zu 27,5 % der Kreditsumme. Die maximale Förderung liegt bei 27.500 Euro. Der Antrag für die Förderung muss noch vor Beginn der Sanierung eingebracht werden.

Die richtige Vorbereitung muss sein

Bevor es mit der Sanierung oder Dämmung losgehen kann, müssen Vorbereitungen getroffen werden. Alle losen Teile müssen entfernt werden. Teile, die nicht mit Feuchtigkeit in Berührung kommen dürfen, müssen dahin gehend abgesichert werden. Genau geprüft werden muss, ob die gewählte Beschichtung zum Untergrund der Fassade passt.

Wann ist der passende Zeitpunkt für eine Sanierung?

Für die Sanierung oder Aufbringung einer Dämmung sollte der richtige Zeitpunkt gewählt werden. Die kalten Wintermonate sind dazu ungeeignet. Ebenso sollte es draußen nicht zu kühl sein, schließlich werden oft auch gleichzeitig mit der Fassade, neue Fenster eingebaut. Idealer Zeitpunkt sind daher die Sommermonate. Schon im Winter darauf macht sich die Sanierung bezahlt. Das Wohnklima ist besser, die Heizkörper müssen nicht mehr so hoch gedreht werden.

Das Dach wird sehr oft vernachlässigt

Nicht zu vergessen ist das Dach. Hier finden sich sehr oft Wärmelücken, die gedämmt werden müssen. Warme Luft steigt nach oben und strömt über ein ungedämmtes Haus nach außen. Dadurch steigen die Heizkosten. Das Dämmen des Daches oder des Dachbodens kann beim Sanieren gleich mit erledigt werden und wird von uns gern übernommen.

Eine große Auswahl an unterschiedlichen Materialien steht zur Verfügung

Die Auswahl an Dämmmaterialien für die Fassadensanierung ist groß. Von Dämmwolle über Styroporplatten bis hin zu natürlichen Materialien, wie Platten aus Stroh oder Hanf, ist alles möglich. Welche Dämmung zum Haus passt und empfehlenswert ist, dazu berät Sie unser Fachmann.

Bossmann GmbH – der Profi für Fassadendämmung in Augsburg und Umgebung

Wir sind die Spezialisten, wenn es um den Bereich Fassadendämmung oder Sanierung geht. Gerne besichtigen wir Ihr Objekt und machen uns über die vorliegenden Gegebenheiten ein Bild. Eine ausführliche Beratung findet nach dem Begehen des Hauses statt. Sie bekommen von uns die Vorschläge, welches Material für Ihr Eigenheim besonders gut geeignet ist. Der Kostenvoranschlag, der von uns vorgelegt wird, beinhaltet alle Dienstleistungen und Materialien, die für die Sanierung von Nöten sind. Sie brauchen sich um nichts mehr zu kümmern. Wir übernehmen alle Arbeiten von der Anlieferung des Materials über die Dämmarbeiten bis zur Reinigung. Es entsteht für Sie kein Mehraufwand.

Schema einer Dämmung in der Wohnung an der Wand

Bild: Schema einer Dämmung von innen

Sie interessieren sich für eine Außendämmung Ihrer Hausfassade? Dann schreiben Sie uns über das Kontaktformular und vereinbaren Sie einen Termin, oder rufen Sie uns direkt an: 0800 – 72447370, um alles Weitere kümmern wir uns.