Barrierefrei 2017-06-28T21:18:04+00:00

Barrierefreies Wohnen in Augsburg

Wohnen ohne Barrieren für mehr Lebensqualität

Die Kosten für den Umbau zum altersgerechten Heim können durch die KFW-Förderungen gesenkt werden

barrierefreie Sanierung in Augsburg

Bild: barrierefreie Sanierung eines Bades – behindertengerecht

Der Spezialist für barrierefreies Wohnen ist die Bossmann GmbH im Raum Augsburg und Umgebung. Wir beraten Sie, wie Sie Ihren Wohnbereich so umbauen können, dass er von Barrieren befreit und altersgerecht wird.

Barrierefreiheit bedeutet auch Sicherheit

Barrierefreiheit ist nicht nur für Rollstuhlfahrer ein absolutes Muss. Auch ältere Menschen, die in ihren Bewegungen eingeschränkt sind, sollten ebene Böden haben, um die Sturzgefahr zu mindern. Jede Unebenheit kann zur gefährlichen Stolperfalle für gehbehinderte Menschen werden. Daher sollten solche Niveauunterschiede entfernt werden. Besonders behindertengerecht muss das Badezimmer sein. Hier besteht auch die Gefahr des Ausrutschens. Soll der Wohnbereich rollstuhlgerecht sein, müssen Türen verbreitert werden. Es sollte auch angedacht werden, Platz für einen Treppenlift zu schaffen.

So wird das Badezimmer altersgerecht

Ein normales Badezimmer birgt viele Hindernisse für körperbehinderte Personen. Da ist zum einen die Dusche, die meist aus einer Zentimeter hohen Duschwanne besteht. Die Waschbecken sind für Rollstuhlfahrer in einer ungünstigen Höhe angebracht. Ähnlich ist es mit der Badewanne. Es ist schwer, alleine ein Bad zu nehmen, ohne auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. Das gilt auf für die Toilette. Hier fehlen Griffe, an denen sich der Behinderte hochziehen kann. Für all diese Probleme gibt es eine Lösung. Duschen werden ebenerdig, es kann ein aufklappbarer Sitz angebracht werden. Badewannen besitzen eine Öffnung, die das Einsteigen erleichtert. Mit den modernen, höhenverstellbaren Waschtischen findet jeder die passende Höhe für sich. Haltegriffe für Toilette und Badewanne sind schnell montiert.

Eine behindertengerechte Küche erleichtert das Kochen

Auch wer im Rollstuhl sitzt, möchte sich in der Küche bewegen können. Wichtig ist, dass Elemente, wie Herd, Spüle oder auch der Arbeitsplatz unterfahrbar sind. Die Bewegungsfläche sollte eine Tiefe von etwa 150 cm haben. Ideal ist es, wenn die Bereiche Spüle, Herd und Arbeitsfläche über das Eck angeordnet sind. Es vergrößern sich dadurch die Bewegungsflächen. Außerdem ist zu bedenken, dass die Schränke nicht zu hoch hängen dürfen. Schließlich braucht der Behinderte alles in seiner Reichweite.

Treppen – ein nahezu unüberwindbares Hindernis

Treppen sind ein Problem für Personen mit einem körperlichen Handicap. Die Lösung ist der Einbau eines Treppenlifts. Dieser wird an einer Schiene, die sich an der Wand der Treppe befindet, befestigt. Ein Lift mit einer Plattform ist für Rollstuhlfahrer perfekt geeignet. Sie können den Aufzug mit dem Stuhl befahren und so in ein anderes Geschoss wechseln. Die Plattform wird nach Gebrauch eingeklappt und damit Platz gespart.

Der Umbau wird durch das KFW-Programm gefördert

Der Zuschuss wird jedem gewährt, der sein Heim behindertengerecht umbauen möchte. Dabei spielt das Alter des Werbers keine Rolle. In Anspruch genommen werden kann ein Kredit mit einem effektiven Jahreszinssatz von ab 0,75%. Bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit werden gefördert. Das gilt dann, wenn der Kreditwerber Eigentümer oder Miteigentümer einer Immobilie ist. Das Förderprogramm 159 ist dafür geeignet. Einen Investitionszuschuss in Höhe von bis zu 12,5 % der förderfähigen Kosten, jedoch maximal 6.250 Euro je Wohneinheit bietet das Programm Nummer 455. Anspruchsberechtigt sind Personen, die Eigentümer eines Ein- oder Zweifamilienhaus sind, das maximal 2 Wohneinheiten beinhaltet. Das Programm können jedoch auch Mieter einer Wohnung beanspruchen, sofern der Vermieter mit dem Umbau einverstanden ist.

An die Zukunft denken: altersgrechte Sanierung der Wohnung

In Augsburg und Umgebung sind wir die Spezialisten, wenn es um Barrierefreiheit geht. Möchten Sie jetzt schon fürs Alter vorsorgen? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Ein Berater unserer Fachabteilung besucht Sie und zeigt Ihnen die Barrieren in Ihrem Wohnbereich auf. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir ein Konzept, damit Sie sich auch im Alter frei in Ihrer gewohnten Umgebung bewegen können. Sie selbst bestimmen, in welchen Bereichen Sie barierrefrei wohnen möchten, um den Rest kümmern wir uns. Unser Kostenvoranschlag beinhaltet alle Materialien und die Arbeitszeit, die für den Umbau notwendig sind. Nutzen Sie die Förderungen, die Ihnen gewährt werden. Wir beraten Sie auch dahin gehend gerne. Es ist selbstverständlich, dass Sie nach dem Umbau Ihre Wohnung besenrein übergeben bekommen.

altersgerecht wohnen mit Rollstuhl

Bild: auch im Alter die Wohnung mit Rollstuhl nutzen können / © Gina Sanders – fotolia.com

Der erste Schritt in Richtung barrierefreies Wohnen: Rufen Sie uns an! 0800 – 72447370 oder über unser Kontaktformular . Wir freuen uns auf Ihre Anfrage zur Sanierung in Augsburg.